Bericht 0B - Angekommen

30.11.2020

INTERVIEW!

Mit großer Freude darf ich kund tun, dass ich im Podcast "BACKSTAGE!" von Schauspielerin, Autorin und Hörspielsprecherin Leni Bohrmann mein Projekt AUS MISANTHROPOLIS vorstellen durfte!

Einen Blick hinter die Kulissen, die Hintergründe und die ein oder andere Anekdote von und über AUS MISANTHROPOLIS bekommt ihr in der heute veröffentlichten Ausgabe des Kulturpodcasts:

Hört rein und lasst gerne einen Like, ein kostenloses Abo und / oder einen Kommentar dort:

https://backstage.podcaster.de/2020/11/30/folge-38-der-etwas-andere-selbstfindungs-podcast-aus-misanthropolis/

Vielen Dank an Leni vom Backstage Podcast!

Bericht 0B - Angekommen

Nachdem wir in Staffel 1 gemeinsam herausgefunden haben, was bzw. wer MISANTHROPOLIS ist, geht es in Staffel 2 nun um neue Fragen: Wie wurden wir dazu? Wir werden wir es los? Wollen wir es los werden? Oder will MISANTHROPOLIS etwa UNS loswerden? Lasst es uns heraus finden.

Hausnummer 4 - Advent, Advent

Auf Instagram und Facebook führte euch ein Adventskalendar AUS MISANTHROPOLIS durch den Dezember des Jahres 2020.

Wer die kleinen Audioschnipsel verpasst hat oder nochmal am Stück hören will findet diese nun in diesem Zusammenschnitt.

Hausnummer 3 - Engagement

Missstände in dieser Welt gibt es viele. Ob große oder kleine, viele. Umso schöner ist es, wenn es Menschen gibt, die etwas dagegen unternehmen wollen. Und das sogar mehr oder weniger "freiwillig", oder sagen wir besser "aus eigenem Antrieb heraus". Motivation dazu lässt sich unter anderem durch persönliche Betroffenheit schöpfen, oder aber durch Empathie.

Doch wird es einem gedankt?

Hausnummer 2 - Verschwörungen

„Das ist doch alles Politik! CORONA hat sich doch die Merkel ausgedacht. Oder der Trump. Oder Bill Gates, oder [Name eines beliebigen, schwer reichen Unternehmers einfügen]!

Die wollen damit alle nur Geldverdienen. Die haben einen Impfstoff in der Tasche, der dann in ein paar Wochen für teures Geld verkauft wird. Da mache ich nicht mit!“

Welche Theorien gibt es noch? EINIGE!

Hausnummer 1 - Regeln

Ist es so schwer, sich an Regeln zu halten? Ist bei so vielen der Egoismus wirklich so unfassbar groß? Offensichtlich! Und wir reden hier erstmal nicht von „Benimm-Regeln“, Moral und Ethik.

Das fängt schon beim Blinker setzen im Straßenverkehr an. Oder beim Aufsammeln von Hundekot, beim Einhalten von Mittags- und Nachtruhen und, und, und…
Da kann selbst eine Pandemie kommen: und die Menschen bekommen es nicht einmal hin, anderthalb Meter Abstand voneinander zu halten, sich NICHT in Gruppen zu treffen und sich gründlich die Hände zu waschen. Jetzt mal rein von den nötigen Maßnahmen her ist es doch die denkbar harmloseste Variante einer Pandemie. Und dennoch müssen wir weltweit täglich tausende Tote beklagen. Was wäre denn los, wenn sich das Mistding von Virus schon allein durch die Atemluft übertragen würde? Man will es sich nicht ausmalen.

Hausnummer 0 - Von Haus aus Wut

Die Welt steht unter dem Einfluss des Virus „CORONA“. Aktuell besteht „Kontaktverbot“ – ein Umstand, den Phil Anthrop an und für sich ja sogar begrüßt, seit dem er Klarheit in Sachen „Misanthropolis“ hat. Er ist gerne für sich zu hause.

Doch so richtig genießen kann er diese Zeit der Quarantäne trotzdem nicht. Denn nur weil ihm nun deutlich weniger Menschen begegnen, bedeutet das nicht, dass sie ihn nicht nerven. Soziale Medien, persönliche Erfahrungen, Phänomene aus der Quarantäne… - was ihm auf der Seele brennt, kann und will er nicht hinter heimischen Wänden verbergen. Und so meldet er sich auch weiterhin: von zu haus‘ AUS MISANTHROPOLIS.

Bericht X1 - Kurz vom Ende (Staffelfinale)

Das Ende ist da! Seit meiner Ankunft und meinen ersten Worten von hier, habe ich nun mittlerweile fünf Berichte an euch gesendet, in welchem ich euch mein Leben hier beschrieben habe: vom Spazieren gehen mit dem Hund, über Nachbarn und beim Einkaufen, aus meinem Urlaub und ins Büro zurück…

Ihr konntet dabei Zeugen sein – und ihr konntet Richter sein. Ihr konntet entscheiden, ob ich nun Misanthropolis lebe oder nicht, ob ihr ebenfalls hier lebt oder es in uns – oder ihr durftet feststellen, das ihr zum Glück noch gar nicht hier angekommen seid. Von Bericht zu Bericht sind wir mehr geworden und ihr habt versucht, mit mir gemeinsam eine Antwort auf die große Frage zu stellen: „Leben wir in Misanthropolis – oder lebt Misanthropolis in uns?“.

In diesem letzten Bericht teile ich euch meine Antwort auf diese Frage mit.

Sonderfolge - Kurz vom misanthropi(roni)schen Feiertag

CORONA hat nun auch Misanthropolis erreicht! Doch, ist es dort so schlimm wie im Rest der Welt? Für Misanthropen hat die aktuelle Lage durch auch was positives.

Ein ironischer Blick AUS MISANTHROPOLIS auf die aktuelle Lage in dieser von euch per Facebool und Instragram gefordertern, bitterbösen Sonderfolge.

Bericht 05 - Kurz aus dem Büro

Nach meinem Urlaub kehre ich nun leider zurück an den dunkelsten Fleck in ganz MISANTHROPOLIS: an meinen Arbeitsplatz! Dabei ist die Arbeit an sich nicht das Problem. Nein, Probleme machen natürlich die Arbeitskollegen...

(Passend zur Thematik wurde ich hierbei von echten (Podcast-) "Kollegen" unterstützt. Mit dabei sind: EINE BRISE CHAOS, SCHOKOLADE ZUM FRÜHSTÜCK, KENNT IHR DAS?, THEREPEUTISCHEN SCHWIMMEN, KELLERTREFF, TASCHENUSCHIS und VORBILD MIT NACHSICHT)

Bericht 04 - Kurz in den Urlaub: Teil 2

Ich bin heute nach einem wahren Höllentrip im Hotel meines Urlaubsortes angekommen. Mein Koffer hat es soweit erst gar nicht geschafft. Nach viel Stress und wenig Abendessen habe ich beschlossen, mich einfach ins Bett fallen zu lassen und auf den nächsten Tag zu warten. „Es kann ja nur besser werden“, versuche ich mir noch einzureden – wohlwissend, dass das vermutlich nicht stimmen wird...