30.11.2020

INTERVIEW!

Mit großer Freude darf ich kund tun, dass ich im Podcast "BACKSTAGE!" von Schauspielerin, Autorin und Hörspielsprecherin Leni Bohrmann mein Projekt AUS MISANTHROPOLIS vorstellen durfte!

Einen Blick hinter die Kulissen, die Hintergründe und die ein oder andere Anekdote von und über AUS MISANTHROPOLIS bekommt ihr in der heute veröffentlichten Ausgabe des Kulturpodcasts:

Hört rein und lasst gerne einen Like, ein kostenloses Abo und / oder einen Kommentar dort:

https://backstage.podcaster.de/2020/11/30/folge-38-der-etwas-andere-selbstfindungs-podcast-aus-misanthropolis/

Vielen Dank an Leni vom Backstage Podcast!

Hausnummer 1 - Regeln

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Hausnummer 1: Regeln

Ist es so schwer, sich an Regeln zu halten? Ist bei so vielen der Egoismus wirklich so unfassbar groß? Offensichtlich! Und wir reden hier erstmal nicht von „Benimm-Regeln“, Moral und Ethik.

Das fängt schon beim Blinker setzen im Straßenverkehr an. Oder beim Aufsammeln von Hundekot, beim Einhalten von Mittags- und Nachtruhen und, und, und…

Da kann selbst eine Pandemie kommen: und die Menschen bekommen es nicht einmal hin, anderthalb Meter Abstand voneinander zu halten, sich NICHT in Gruppen zu treffen und sich gründlich die Hände zu waschen. Jetzt mal rein von den nötigen Maßnahmen her ist es doch die denkbar harmloseste Variante einer Pandemie. Und dennoch müssen wir weltweit täglich tausende Tote beklagen. Was wäre denn los, wenn sich das Mistding von Virus schon allein durch die Atemluft übertragen würde? Man will es sich nicht ausmalen.

Die Regierung beschließt ein Kontaktverbot, und die ersten Reaktionen darauf haben mich kurz tatsächlich zu dem Gedanken gebracht, dass so ein Virus vielleicht doch eine reinigende Wirkung haben könnte…

„Warum stellt der Supermarkt an den Kassen kein Desinfektionsmittel zur Verfügung“? WARUM NIMMST DU NICHT DEIN EIGENES?!

„Ich kaufe nur einmal die Woche ein, dann erwarte ich auch, dass ich alles bekomme“ AUCH DU MUSST DICH AN DIE SITUATION ANPASSEN?!

„Jetzt müssen Singles alle alleine zu Hause bleiben? Sorry, aber das geht nicht.“ DOCH VERDAMMT, DAS MUSS GEHEN. SONST WIRD JA AUCH MIT DEM ARSCH AUF DEM SOFA GELEGEN UND VON DA GETINDERT!

„Ich hatte mich auf das Konzert so gefreut, was ist wenn mir der Ersatztermin nicht passt“? DANN HAST DU PECH GEHABT!

„Wir hatten uns so auf den Urlaub gefreut, wann sollen wir denn jetzt weg?“ DANN, WENN SICHER GESTELLT IST, DASS DU AM STRAND NICHT MEHR NEBEN LEICHEN LIEGEN MUSST!

„Ich kann mein Kind zuhause nicht die ganze Zeit beschäftigen, wenn es nicht raus darf.“ TU DOCH NICHT SO, DU LÄSST ES DOCH SONST AUCH NUR VOR DER GLOTZE SITZEN ODER MIT DEM HANDY SPIELEN!

„Jetzt sperren die uns 2 Wochen ein, wie stellen die sich das vor?“ DIE STELLEN SICH DAS SO VOR, DAS DU VERDAMMT NOCHMAL MIT DEM ARSCH ZUHAUSE BLEIBST UND BESTENFALLS DANN NICHT STIRBST!

„Hat denn jetzt noch die Änderungsschneiderei auf?“ GEHÖRT FÜR DICH EINE ÄNDERUNGSSCHNEIDEREI ZU EINEM ESSENZIELL WICHTIGEN WIRTSCHAFT- ODER GESUNDHEITSZEIWEIG?! … Hier in MISANTHROPOLIS scheint man einfach auch gerne vergessen zu wollen, warum es aktuell ein Kontakt- und Versammlungsverbot gibt: damit wir verdammt nochmal nicht sterben – auch nicht ihr Vollidioten!

  • EY, GEHST DU MAL BITTE AUF 2 METER ABSTAND?

  • „Ach warum, ich hab‘ kein Corona, nur einen normalen Schnupfen!“

  • JA AUF DEN HAB ICH VIELLEICHT AUCH KEINEN BOCK?!

Es ist unfassbar, wie hier die Menschen einfach meinen, das gerade SIE nun ja auch die Ausnahme sind.

  • Da wird zu Feierabendzeit oder am Wochenende einfach mal mit Familie und Freunden im Kollektiv Inline-Skates gefahren. Bleibt zuhause: Ja klar! Aber es ist ja JETZT auch schönes Wetter!

  • Ferienhäuer sind zu verlassen, Campingplätze sind geschlossen: Richtig so! Aber Ostern soll es schön werden, da lade ich doch mal besser mein Wohnmobil.

  • Ab sofort schließen auch Friseursalons, das ist nicht lebensnotwendig: Na endlich, die armen Friseure können sich selber kaum schützen! Aber nun sehe ich am Kopf furchtbar aus, da lasse ich einfach einen Friseur zu mir kommen!

  • Ich habe Angst um meine Eltern, die sind in einer Risiko-Gruppe! Aber nach Feierabend und am Wochenende fahre ich sie natürlich trotzdem besuchen.

Den absoluten Gipfel der Frechheit habe ich beim Spaziergang mit Milo erlebt, bei dem ich nun seit einem Jahr nachts immer die gleiche Runde gehe: da beschließen vier Nachbarhäuser einfach, gemütlich im Dunkeln ein Straßenfest zu veranstalten.

Da rückt einfach jeder seine Gartennbank in die Spielstraße und mit Bier und Chips feiert man am Aztekentopf die viele schöne Freizeit. Gibt ja genug Idioten, die zu Hause bleiben, damit wir uns nicht anstecken.

Nicht zu Hause blieb an dem Abend dann auch noch jemand: die Polizei. Ganz praktisch eigentlich, das man statt einer Taschenlampe ja nun einfach sein Handy mit auf so einem Spaziergang hat.

Mir geht es so unfassbar auf den Sack, wie manche Menschen einfach meinen, sie könnten sich einfach über solche Vorgaben hinwegsetzen. „Fuck the system!“ und „Möchtegern-Rebell“ gut und schön. ABER: Wir haben alle das Problem und müssen mit den Konsequenzen aktuell leben – oder schlimmer: wir müssen wegen der Konsequenzen sterben!

Müssen hier erst auch die Toten auf der Straße liegen, bis manche merken, was los ist? Ist es so schwer, sich einfach mal einzuschränken zum Wohle alle? Allein auch einfach aus Respekt gegenüber den tausenden Toten, die es bereits gegeben hätten, die wohl liebend gern einfach mal 2 Wochen mit dem Arsch zu Hause geblieben wären, statt am Virus zu krepieren.

Aber das ist ja alles nicht so schlimm, sowas passiert EUCH ja nun nicht. Und Überhaupt ist das ja alles nur eine große Verschwörung. Aber über diese sprechen wir dann in Hausnummer 2.

QUELLEN:

Soundeffekte: www.salamisound.de

Intro und Outro STAFFEL 1: Instrumental von StuBeatZ - http://bit.ly/MMH-Beatz

Intro und Outro STAFFEL 2: https://www.beatbruecke.de/free-beats/


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.